El clásico der Europa-League

Letzten Sonnabend wurde im Berliner Niedersachsenstadion am Rande des Spiels gegen den FC Augsburg fröhlich über die Sicherheitslage in der Ukraine geunkt. Aufmunternd wurde mir dabei auf die Schulter geschlagen und versichert, dass in Poltava bestimmt niemand „totgeschlagen werde“ – dies scheint auch angehängtes Video zu bestätigen.

Derart beruhigt begebe ich mich nun morgen über Riga und Kiew zum clásico der Europa-League, Vorskla Poltava gegen Hannover 96, in der Hoffnung, dass dort die Erinnerungen an Opas Auswärtsfahrt bereits verblasst sind.

In der Tasche habe ich nicht nur eine Eintrittskarte zum sagenhaften Preis von 5,50€, sondern auch einen Wisch von der Deutschen Bahn, der theoretisch zur Zugfahrt von Kiew nach Poltava berechtigen soll. Glücklicherweise lässt sich die Deutsche Bahn nicht davon irritieren, dass in der Ukraine das kyrillische Alphabet verwendet wird und verkündet selbstbewusst auf ihrem Ticket dessen einmonatige „Gültigkeit“ zum „Normalpreis“ für „1 Erwachsenen“. Die DB-Mitarbeiterin wünschte mir quietschvergnügt mit dem Ticket viel Erfolg und zeigte sich selbst daran interessiert, ob man mit dem Ticket wirklich in der Ukraine Zug fahren könne. Als Basis für weitere Verhandlungen mit dem Schaffner dürfte das Ticket wohl gut sein, bei meiner nächsten Ukrainefahrt male ich mir aber wahrscheinlich selbst eine Fahrkarte.

Mit selbst gebastelten Tickets braucht man dagegen bei der „Terminal1-Reise“ des First Reisebüros nicht aufschlagen. Klarer Vorteil also für die Eigenanreise, bei der man nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Ukrainischen Staatsbahn testen kann, sondern darüber hinaus die Gelegenheit hat, die Heimatstadt des Weltrekordhalters im Fußballjonglieren kennenzulernen (es ist nicht Rio de Janeiro) und vor dem Spiel unseren Roten im Hotel Palazzo mit dem Pivo in der Hand einen Besuch abzustatten. Richtig ärgern wird man sich bei den Pauschalreise-Fans aber erst, wenn sie nach dem Spiel nach Hause müssen, während in der zentralukrainischen Metropole ein erfolgreich ermauertes torloses Remis gefeiert wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s